Kontakt

MOTORWORLD
Consulting GmbH & Co. KG
Wiebke Deggau

Fon +49 7356 933-580
Mobil +49 177 4718031
E-Mail presse@motorworld.de

PRESSEFOTOS: Motorworld

Presse/Download

2. April 2019

Retro Bikes haben ihren großen Auftritt

Sonderschau „The Stars of Neo Classics“ – Rennmaschinen auf dem Messerundkurs – Englische Klassiker im Fokus

Friedrichshafen – Motorräder im Retro Design werden immer beliebter. Ein Trend, der sich auch auf der Motorworld Classics Bodensee (10. bis 12. Mai 2019) zeigt. Auf der Sonderschau „The Stars of Neo Classics“, gesponsert von Hamburger Motorradreifen, sind alle derzeit kaufbaren Retro Bikes zu sehen. Ausgelöst wurde dieser Trend vor wenigen Jahren vor allem durch die BMW R NineT, die mit ihrem bärenstarken und luftgekühlten Boxer Motor sprichwörtlich wie eine Bombe in den Motorradmarkt eingeschlagen hat. Andere Hersteller wie Triumph oder Harley Davidson und Moto Guzzi leben seit langer Zeit gut von diesem Trend. Mittlerweile wachen aber auch die anderen Hersteller auf. Allen voran Kawasaki mit der Z 900 und nun auch Suzuki mit der Neuauflage der legendären Katana. Edel ist auch die indische Marke Royal Enfield unterwegs, die mit zwei Zweizylinder Retromodellen am Start ist.

Es muss also nicht immer ein richtiger Oldtimer sein, um das Fahrvergnügen früherer Tage zu erleben. Bei den Retro Bikes ist im Grunde genommen nur das äußere Design auf die klassische Form getrimmt, unter dem Kleid aber steckt die aktuelle Technik der modernen Motorrad Generation.

Starke Motorräder auf dem Messerundkurs

Über 70 historische Rennmotorräder werden in diesem Jahr auf dem 1,6 Kilometer langen Messerundkurs täglich von 11 bis 17 Uhr ihre schnellen Runden drehen und dafür sorgen, dass die gute alte Zeit des Motorradrennsports wieder auflebt. Von der kleinen, aber pfeilschnellen 125er Moto Morini bis hin zur brüllenden MV Agusta mit ihrem bärenstarken Vierzylinder.

Englische Klassiker prägen Motorradszene

Bei der Sonderschau „British Classic Cars & Bikes“ sind im Foyer West exklusive und ausgefallene Motorräder von der britischen Insel zu sehen. Auch wenn derzeit eher der Brexit in aller Munde ist, englische Motorradhersteller wie BSA, Norton oder Triumph haben die Motorradszene über Jahrzehnte hinweg geprägt. In der Halle B3 finden die Fans englischer Fahrkultur auch das legendäre Londoner ACE-Café. Der ultimative Szenetreff für die Biker in den Sechziger und Siebziger Jahren. Vor einigen Jahren erfuhr das ACE-Café seine Wiedergeburt. Zwar fahren im Gegensatz zu früher keine Motorräder mehr rund um den Block, solange in der Juke Box der neueste Hit auf dem Plattenspieler läuft, aber jeder Biker, der etwas auf sich hält, möchte einmal im Leben Gast in diesem Café sein. Viele Festland-Biker besuchen das ACE-Café auf ihrem Trip zur Isle of Man, wo alljährlich die berühmten TT Racings stattfinden. Informationen zur Isle of Man, die auch wegen ihren schwanzlosen Katzen bekannt ist, gibt es direkt neben dem ACE-Café.

Parkbereich für klassische Motorräder

Wer mit seinem klassischen Zweirad auf die Motorworld Classics Bodensee anreist, kann über das Tor B zur Halle B3 einfahren und darf sein Schmuckstück direkt neben dem ACE-Café kostenfrei parken. Vorausgesetzt allerdings, das Bike ist mindestens 30 Jahre alt.

Öffnungszeiten
Die Motorworld Classics Bodensee ist ein gemeinsames Projekt der Messe Friedrichshafen GmbH und der MOTORWORLD Consulting GmbH & Co. KG. Die Motorworld Classics Bodensee findet von Freitag, 10. bis Sonntag, 12. Mai 2019 auf dem Messegelände in Friedrichshafen statt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen